Joseph Smith verantwortlich

Bei unserer Untersuchung von Faksimile Nr. 2 haben wir herausgefunden, dass es auf sehr sonderbare Weise rekonstruiert wurde. Erstens wurden Stellen, die im "Egyptian Alphabet and Grammar" frei waren, mit Schriftzeichen und Zeichnungen von anderen Dokumenten ausgefüllt. Zweitens wurden Zeilen mit hieratischer und hieroglyphischer Schrift auf merkwürdige Weise miteinander verbunden, wodurch fremde und nicht in Zusammenhang zu bringende Gedanken entstanden. Drittens, um die Verwirrung perfekt zu machen, ist die hieratische Schrift im Verhältnis zum hieroglyphischen Text auf denselben Zeilen auf den Kopf stehend eingefügt worden.

Die oben angeführte Information zeigte ohne jeden Zweifel, dass Joseph Smith keine Vorstellung davon hatte, was die ägyptische Sprache oder die Zeichnungen überhaupt bedeuteten. Er schien noch nicht einmal zu wissen, wann die ägyptische Schrift auf dem Kopf steht. Aber die schwerwiegendste Anklage gegen ihn ist, dass er die Dokumente fälschte und an den Zeichnungen viele phantasievolle Einfügungen vornahm.

Dr. Hugh Nibley behauptet, dass Joseph Smith für Fehler in den Faksimiles nicht verantwortlich gemacht werden kann:

"Als erstes: Joseph Smith zeichnete nicht die Faksimiles. Sie waren das Werk eines beruflichen Holzschnitzers, Reuben Hedlock, ...Einige Kritiker haben bemerkt, dass einige Nummern, die Faksimile Nr. 2 hinzugefügt wurden, auf dem Kopf stehen, und sie haben wieder angenommen, dass Joseph Smith sie so eingefügt hätte, aber wie R. C. Webb aufzeigt, 'es gibt vor unseren Augen keinen Beweis, dass Smith dafür verantwortlich ist'." (Improvement Era, Februar 1968, S. 20)

Es ist wahr, dass Hedlock diese Eingravierungen vornahm, aber wir haben das Gefühl, dass Joseph Smith für das, was in den Faksimiles erschien, verantwortlich war. Während er nicht für Veränderungen verantwortlich gemacht werden kann, die nach seinem Tod vorgenommen wurden, so ist er sicherlich für die Fälschungen verantwortlich, die gemacht wurden, als das Buch Abraham 1842 zum ersten Mal erschien. Tatsächlich war Joseph Smith der Herausgeber von Times and Seasons zu der Zeit, als die Faksimiles veröffentlicht wurden. Unter dem Datum 1. März 1842 finden wir folgende Erklärung in seiner History:

"Während des Vormittags war ich in meinem Büro und im Druckereibüro und korrigierte die erste Platte oder den Holzschnitt der Berichte Vater Abrahams, die von Reuben Hedlock vorbereitet wurden, für Times and Seasons, ..." (History of the Church, Bd. 4, S. 519)

Unter dem Datum 4. März 1842 finden wir folgende Eintragung in Joseph Smiths History:

"Freitag den 4. - In meinem Büro legte ich Bruder Hedlock das Buch Abraham im Original vor, damit er die Größe der verschiedenen Platten oder Holzschnitte nehmen und die Blöcke für Times and Seasons vorbereiten könnte; und ich gab auch Anweisung in Bezug auf die Aufmachung des Geschriebenen auf dem großen Holzschnitt, der die Grundsätze der Astronomie veranschaulicht, zusammen mit einigen anderen Geschäftigkeiten." (History of the Church, Bd. 4, S. 543)

Der "große Holzschnitt" bezieht sich auf den Hypocephalus. Der Mormonengeschichtsschreiber B. H. Roberts machte folgende Erklärung in einer Fußnote unten auf derselben Seite: "Dies bezieht sich auf Faksimile Nr. 2, ... das in Times and Seasons in der Größe einer Doppelseite veröffentlicht wurde."

Joseph Smiths Erklärung, dass er "Anweisung in Bezug auf die Aufmachung des Geschriebenen" auf diesem Holzschnitt gab, bekommt jetzt mehr Bedeutung, da wir wissen, dass Teile von anderen Dokumenten hinzugefügt wurden.

Der Mormonenapologet Dr. James R. Clark hatte sicherlich das Gefühl, dass Joseph Smith für die Genauigkeit des Werkes auf den Faksimiles verantwortlich war:

"Es ist bedeutsam und beruhigend für uns, dass Joseph Smith persönlich die Illustrationen oder Faksimiles korrigierte und den Text seiner Übersetzung des Buches Abraham korrekturlas, ehe er die Vervielfältigung und den Umlauf der Times and Seasons - Ausgabe, die dies enthielt, zulassen würde." (The Story of the Pearl of Great Price, S. 170)

Somit sehen wir, dass Joseph Smith der Fälschungen in den Faksimiles gewahr geworden wäre und deshalb ist er für die betrügerische Rekonstruktion verantwortlich. Während Dr. Hugh Nibley versuchte, die Schuld auf Hedlock zu schieben, gab der Mormonen-Ägyptologe Edward H. Ashment zu, dass Smith mit der falschen Rekonstruktion in „Verbindung“ stand (siehe Erklärung auf Seite 341 dieses Buches).


 

weiter

Laut Joseph Smith hat er das Buch Abraham von einer Papyrusrolle aus dem Ägyptischen übersetzt. Als die Papyri wiedergefunden wurden, war man gespannt, ob Joseph Smith tatsächlich richtig übersetzen konnte.
Insgesamt waren schon 19386 Besucher (44807 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=