Eine Genesis-Imitation

Neben den verheerenden Beweisen gegen die Echtheit des Buches Abraham, die die Übersetzung des Papyrus lieferte, gibt es zusätzliche Beweise, die wir in Betracht ziehen sollten. Zum Beispiel kann man deutlich sehen, dass sich Joseph Smith stark von der King-James-Version der Bibel ausborgte. Unten befindet sich ein Vergleich von einigen Versen aus dem Buch Abraham mit einigen Versen aus Genesis.

GENESIS

BOOK OF ABRAHAM

„Now the Lord had said unto Abram, Get thee out of thy country, and from thy kindred, and from thy father’s house, unto a land that I will shew you;

“And I make of thee a great nation, and I will bless thee, and make my name great; and thou shalt be a blessing;

“And I will bless them that bless thee, and curse him that curseth thee; and in thee shall all families of the earth be blessed.

“So Abram departed, as the Lord had spoken unto him; and Lot went with him; and Abram was seventy and five years old when he departed out of Haran.

“And Abram took Sarai his wife, and Lot his brother’s son, and all their substance that they had gathered, and the souls that they had gotten in Haran; and they went forth to go into the land of Canaan; and into the land of Canaan they came.

“And Abram passed through the land unto the place of Sichem, unto the plain of Moreh. And the Canaanite was then in the land.

“And the Lord appeared unto Abram, and said, Unto thy seed will I give this land; and there builded he an altar unto the Lord, who appeared unto him.

“And he removed from thence unto a mountain on the east of Bethel, and pitched his tent, having Bethel on the west, and Hai on the east; and there he builded an altar unto the Lord, and called upon the name of the Lord.

“And Abram journeyed, going on still toward the south.

“And there was a famine in the land; and Abram went down into Egypt to sojourn there; for the famine was grievous in the land.

“And it came to pass, when he was come near to enter into Egypt, that he said unto Sarai his wife, Behold now, I know that thou art a fair woman to look upon;

“Therefore it shall come to pass, when the Egyptians shall see thee, that they shall say, This is his wife; and they will kill me, but they will save thee alive.

“Say, I pray thee, thou art my sister; that it may be well with me for thy sake; and my soul shall live because of thee.”

(Genesis 12:1-13)

“Now the Lord had said unto me: Abraham, get thee out of thy country, and from thy kindred, and from thy father’s house, unto a land that I will show thee…

“And I will make of thee a great nation, and I will bless thee above measure, and make thy name great among all nations, and thou shalt be a blessing…

“And I will bless them that bless thee, and curse them that curse thee; and in thee… shall all the families of the earth be blessed,…

“So I, Abraham, departed as the Lord had said unto me, and Lot with me; and I, Abraham, was sixty and two years old when I departed out of Haran.

“And I took Sarai, whom I took to wife… and Lot, my brother’s son, and all our substance that we had gathered, and the souls that we had won in Haran, and came forth in the way to the land of Canaan,… to come to the land of Canaan

“And then we passed from Jershon through the land unto the place of Sechem; it was situated in the plains of Moreh,… into the borders of the land of the Canaanites,…

“And the Lord appeared unto me… and said unto me; Unto thy seed will I give this land.

“And I, Abraham, arose from the place of the altar which I had built unto the Lord, and removed from thence unto a mountain on the east of Bethel, and pitched my tent there, Bethel on the west, and Hai on the east; and there I built another altar unto the Lord, and called again upon the name of the Lord.

“And I, Abraham, journeyed, going on still towards the south; and there was a continuation of a famine in the land; and I, Abraham concluded to go down into Egypt, to sojourn there, for the famine became very grievous.

“And it came to pass when I was come near to enter into Egypt, the Lord said unto me: Behold, Sarai, thy wife, is a very fair woman to look upon;

“Therefore it shall come to pass, when the Egyptians shall see her, they will say – She is his wife; and they will kill you, but they will save her alive;

“…say unto them, I pray thee, thou art my sister, that it may be well with me for thy sake, and my soul shall live because of thee.” (Köstliche Perle, Buch Abraham 2:3, 9, 11, 14, 15, 16, 18, 19-23 und 25)

Diese Parallelen sollten ausreichen, um den Leser zu überzeugen, dass die beiden Texte eng verwandt sind. Wir haben das Gefühl, dass die einzige logische Erklärung für diese Verwandtschaft darin besteht, dass Joseph Smith nur von der Bibel ausborgte, neu schrieb und dem Text etwas hinzufügte, während er ihn durchging. Dr. Sidney Sperry hatte andererseits das Gefühl, dass das Buch Abraham existierte, bevor Genesis geschrieben wurde und dass Genesis von ihm entnommen wurde! In seinem Buch Ancient Record Testify in Papyrus and Stone, Seite 81, verkündete er:

„…dieser Schreiber glaubt, dass das zweite Kapitel von Abraham das Original ist, wovon Gen. 12:1-13 eine verkürzte Ausgabe ist. Dies ist eine bemerkenswerte Tatsache…“

Jahre lang habe ich das starke Gefühl gehabt, dass Kapitel 2 des Buches Abraham der Originalbericht ist, von dem Gen. 12:1-13 erstellt wurde. Anders gesagt, der Bericht in Genesis ist nicht mehr oder weniger als eine verkürzte Ausgabe von dem Bericht im Buch Abraham… die Schriften Abrahams… müssen notwendigerweise älter sein als die Originaltexte von Genesis…

Lassen wir den Leser nur einen beiläufigen Vergleich von Gen. 12:1-13 mit dem zweiten Kapitel des Buches Abraham anstellen, und er wird feststellen, dass zwischen ihnen eine offensichtliche Beziehung besteht… Die Ähnlichkeit kann nicht zufällig sein… eine sprachwissenschaftliche Studie des Buches Abraham und der Paprallelversion der Bibel weist unmissverständlich auf den unabhängigen Charakter des ägyptischen Berichts und auf die Schlussfolgerung hin, dass es zumindest das mögliche Original ist, von dem der Bericht in Genesis entnommen wurde.“ (ebenda, S. 83-84)

Obwohl Dr. Sperrys Idee, dass Genesis vom Buch Abraham entnommen wurde, fantastisch zu sein scheint, ist es die einzige Antwort, die er geben konnte, die nicht das Buch Abraham unterminieren würde. Zu sagen, dass das Buch Abraham von Genesis herkam, hieße, es zu einem Schwindel zu etikettieren. Natürlich, da wir jetzt den Originalpapyrus haben, von dem das Buch Abraham „übersetzt“ wurde, wissen wir, dass es in Wirklichkeit nur ein ägyptisches Begräbnisdokument ist und nichts mit Abraham oder seiner Religion zu tun hat. Aber selbst wenn der Originalpapyrus nicht verfügbar wäre, gäbe es genügend Indizien, die beweisen, dass das Buch Abraham nach Genesis geschrieben wurde.

Während Dr. Sperry uns glauben lassen möchte, dass Genesis vom Buch Abraham entnommen wurde, zeigt er auf, dass es Unterschiede zwischen den beiden Texten gibt. Er erklärt, dass das Buch Abraham den Patriarchen „Abraham“ nennt, während Genesis bis zum siebzehnten Kapitel sich auf ihn als „Abram“ bezieht. Nach einem Vergleich von Gen. 12:4 und Abraham 2:14 erklärt Dr. Sperry:

„Drei Dinge sind sofort offensichtlich. Als erstes ist der Bericht im Buch Abraham in der ersten Person geschrieben, der von Genesis in der dritten Person. Zum Zweiten stimmen die Berichte das Alter Abrahams betreffend, als er Haran verließ, nicht überein. Drittens schreibt das Buch Abraham den Namen des großen Patriarchen ‚Abraham’ gegenüber ‚Abram’ in der Genesis-Version. Es ist selbstverständlich, dass das Buch Abraham nicht wortgetreu kopiert, wenn überhaupt von der King-James-Version, wie einige Kritiker annehmen mögen. Wäre Joseph Smith ein Betrüger gewesen, stehen die Chancen sehr gut, dass er Abrahams Alter mit dem in Genesis in Übereinstimmung gebracht hätte. Ferner ist es zweifelhaft, dass er den Patriarchen ‚Abraham’ genannt hätte, bevor der letztere nach Ägypten kam. Die Version in Genesis nennt ihn erst ‚Abraham’, nachdem er schon lange aus jenem Land zurück war. (Siehe Gen. 17:5) (Ancient Records Testify in Papyrus and Stone, Seite 84)

Eigentlich bekommt Dr. Sperrys Standpunkt in Bezug auf “Abram” und “Abraham” einen geringen Wert, wenn wir die originalen handgeschriebenen Manuskripte und die erste gedruckte Version des Buches Abraham mit der Art und Weise vergleichen, wie sie heute abgedruckt ist. Die Manuskripte und die erste gedruckte Version in Times and Seasons zeigen, dass Joseph Smith in Bezug auf den Namen sehr verwirrt war und beide Versionen benutzte. Abraham 2:14 enthält den Namen „Abraham“ in den modernen Ausgaben, aber in der ersten gedruckten Version liest man „Abram“, wie in der King-James-Version der Bibel. Unten befindet sich ein Vergleich, der den Text zeigt, wie er in der Bibel erscheint, der Text, wie Joseph Smith ihn zum ersten Mal in Times and Seasons druckte, und die geänderte Version, die in modernen Ausgaben der Köstlichen Perle erscheint.

GENESIS 12:4: “So Abram departed, as the Lord had spoken unto him; and Lot went with him; and Abram was seventy and five years old when he departed out of Haran.”

TIMES AND SEASONS, Bd. 3, S. 706: “So I, Abram, departed as the Lord had said unto me, and Lot with me; and I, Abram, was sixty and two years old when I departed out of Haran.”

KÖSTLICHE PERLE, Abr. 2:14: “So I, Abraham, departed as the Lord had said unto me, and Lot with me; and I, Abraham, was sixty and two years old when I departed out of Haran.”

Dr. James R. Clark gibt zu, dass der Text des Buches Abraham in Bezug auf diese Sache geändert worden ist:

„Aus dem Druck in Times and Seasons erscheint es, dass Abraham die frühere Form seines Namens – Abram – benutzte, als er sich in seiner Autobiographie auf Ereignisse in seinem Leben bezog, die nach seiner Opferung auf dem Altar bei Sechem oder bei Jershon folgten…

Unser gegenwärtiger Text des Buches Abraham verliert diese Signifikanz des Unterschiedes in der Bedeutung der beiden Formen von Abrahams Namen, indem der Name nur in einer Form gedruckt wurde. Diese Textänderung entstand erwiesenermaßen in England, als Parley P. Pratt und Thomas Ward das Buch Abraham in den Ausgaben des Millenial Star im Juli und August 1842 neu veröffentlichten…

Es ist die persönliche Meinung des Autors, dass genau aus den wesentlichen oben präsentierten Gründen Times and Seasons die richtigen Übersetzungen oder Übertragungen der Namen für Abraham enthält und dass unsere heutigen Ausgaben in diesem Punkt falsch sind.“ (The Story of the Pearl of Great Price, Seite 176 und 178)

Es ist äußerst interessant, dass der Text des Buches Abraham selbst Joseph Smith beim Prozess der Änderung seiner Lehre von der Gottheit erwischt. Im ersten Teil des Buches Abraham finden wir die Lehre von der Vielheit der Götter nicht. Zum Beispiel lesen wir in Abraham 2:1: „Nun ließ Gott der Herr die Hungersnot im Lande Ur schwer werden…“ Dieser Teil des Buches Abraham wurde wahrscheinlich 1835 geschrieben. Der Mormonenschreiber Jay M. Todd zeigt auf: „Eine weitere Tatsache von Bedeutung in dieser Sache ist der Wert des heutigen Buch Abraham in den Händen von Warren Parrish: Kapitel 1:1-2:18. Dies ist auch exakt die Länge der ersten Folge in der Times-and-Seasons-Ausgabe. Man neigt dazu, sich zu fragen, ob das so weit ist, wie der Prophet in seinem Werk bis 1835 gekommen war.“ (The Saga of the Book of Abraham, von Jay M. Todd, S. 324) 1842 aber “übersetzte” Joseph Smith mehr vom Buch Abraham. Unter dem Datum des 8. März 1842 finden wir folgende Aussage in seiner History: „Begann wieder mit dem Übersetzen der Berichte Abrahams für die Nummer 10 von Times and Seasons,…“ Jay M. Todd macht folgende Anmerkung in Bezug auf den Eintrag in Joseph Smiths History: „Dies ist ein sehr wichtiger Eintrag, der erste Eintrag seit November 1835, bei dem der Prophet als ‚übersetzend’ erwähnt wird. Interessanterweise erfolgte er nach der Veröffentlichung der ersten Folge, die bis Abraham 2:18 ging.“ (The Saga of the Book of Abraham, S. 288) Während wir den Text vom Buch Abraham untersuchen, finden wir, dass es der Teil ist, der im März 1842 „übersetzt“ wurde, der die Lehre von der Vielheit der Götter enthält. Die Worte „die Götter“ erscheinen mehr als vierzigmal im vierten und fünften Kapitel des Buches Abraham.

Eigentlich erscheinen die Kapitel vier und fünf des Buches Abraham als nichts anderes als der erste Teil von Genesis, neu geschrieben, um die Vielheit der Götter mit hinein zu nehmen. Das Wort „Gott“ wird in „die Götter“ geändert und wo immer sich das Wort „er“ auf Gott bezieht, wurde es in „sie“ umgeändert. Es hat aber den Anschein, dass Joseph Smith in einem Fall vergaß, das Wort „er“ in „sie“ umzuändern und dass es nach seinem Tod geändert werden musste. Er kopierte offensichtlich von Genesis 1:16, das lautet:

„Und Gott schuf zwei große Lichter; das größere Licht, den Tag zu regieren, und das geringere Licht, die Nacht zu regieren; er erschuf auch die Sterne.“

Joseph schrieb dies neu und es lautet wie folgt:

„Und die Götter gestalteten die zwei großen Lichter, das größere, den Tag zu regieren, und das geringere, die Nacht zu regieren; zu dem geringeren Licht setzte er auch die Sterne…“ (Times and Seasons, Bd. 3, Seite 721)

Dies wurde auf dieselbe Weise im Millennial Star, August 1842, Bd. 3, S. 51 abgedruckt. In der Köstlichen Perle aber ist es wie folgt geändert worden:

„„Und die Götter gestalteten die zwei großen Lichter, das größere, den Tag zu regieren, und das geringere, die Nacht zu regieren; zu dem geringeren Licht setzte sie auch die Sterne;“ (Köstliche Perle, Buch Abraham 4:16)


 

weiter

Laut Joseph Smith hat er das Buch Abraham von einer Papyrusrolle aus dem Ägyptischen übersetzt. Als die Papyri wiedergefunden wurden, war man gespannt, ob Joseph Smith tatsächlich richtig übersetzen konnte.
Insgesamt waren schon 19897 Besucher (46072 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=