Übersetzen vom antiken Ägyptisch

Sofort in den Wochen nach dem Erwerb der Schriftrollen stürzte sich Joseph mit Begeisterung in die Arbeit der Übersetzung. Er berichtet in seinem Tagebuch vom Beginn der Entwicklung eines Alphabets und einer Grammatik der ägyptischen Sprache.

ein Bild

ein Bild


Die Leute der Stadt waren von der Arbeit sehr beeindruckt. Scharen von Besuchern suchten den Propheten auf, um mit eigenen Augen diese wundersamen Dinge zu sehen.

ein Bild

ein Bild

„Ich war fortwährend damit beschäftigt ein Alphabet des Buches Abraham zu übersetzen und eine Grammatik der ägyptischen Sprache zusammenzustellen, wie sie von den Menschen des Altertums praktiziert wurde – Juli 1835.“

ein Bild

„Am Nachmittag empfing ich die meisten der Zwölf Apostel in meinem Haus und führte ihnen die antiken Berichte vor und gab Erklärungen dazu. Dieser Tag verging mit dem Segen des Herrn - 3. Oktober 1835.“

ein Bild

1835 gab es in Amerika niemanden, der antikes Ägyptisch lesen konnte.

ein Bild

Jedes Wissen über diese Sprache war seit Jahrhunderten verloren. Erst kürzlich hatte der französische Gelehrte Jean-Francois Champollion

ein Bild

bei der Entzifferung der antiken, ägyptischen Sprache einen Durchbruch geschafft. Der Rosetta-Stein,

ein Bild

eine dreisprachige Inschrift in Griechisch,

ein Bild

in ägyptischem Hieroglyphisch

ein Bild

und in Hieratisch

ein Bild

war der Schlüssel, der Champollion gestattete, das antike Ägyptisch zu entschlüsseln. Aber seine Arbeit befand sich weit entfernt von den Pionieren des ländlichen Ohio.

Dr. Robert K. Ritner:

ein Bild

„In den 1840ern war die antike ägyptische Sprache in den Vereinigten Staaten tatsächlich unbekannt. Sie wurde erst Anfang 1822 entziffert und dieses Wissen hatte einfach noch nicht den Atlantik überquert, so dass fast jede Übersetzung zu einem ägyptischen Dokument, die 1842, 1845 oder sogar 1860 abgegeben worden wäre, ein allgemeines Publikum einfach hätte glauben müssen, ohne eine Möglichkeit, sie mit der tatsächlichen Wahrheit zu vergleichen."

Aber Joseph Smith berichtet in seinem Tagebuch zuversichtlich, das er etwas tat, was kein Gelehrter seiner Tage in Amerika tun konnte, nämlich die Übersetzung antiker, ägyptischer Schriftrollen.

ein Bild

„Heute Nachmittag arbeitete ich am ägyptischen Alphabet zusammen mit den Brüdern Oliver Cowdery und W. W. Phelps. Und während der Forschungsarbeit öffneten sich unserem Verständnis die Grundsätze der Astronomie, wie sie von Vater Abraham und den Alten verstanden wurden, und die Einzelheiten, die hiernach erscheinen – 1. Oktober 1835.“

„Heute Nachmittag begann ich wieder von den antiken Berichten zu übersetzen – 7. Oktober 1835.

„Ich ging nach Hause und verbrachte den Tag damit, die ägyptischen Berichte zu übersetzen, ein warmer und freundlicher Tag – 19. November 1835.“

ein Bild

„Verbrachte den Vormittag damit, diejenigen zu unterweisen, die mich in Bezug auf die Dinge Gottes in den letzten Tagen aufsuchten. Und am Nachmittag übersetzten wir einige der ägyptischen Berichte – 24. November 1835.“

„Verbrachte den Tag mit Übersetzen – 25. November 1835.“

„Zu Hause. Wir verbrachten den Tag damit, ägyptische Schriftzeichen vom Papyrus zu übertragen. Ich bin ernsthaft an einer Erkältung erkrankt – 26. November 1835.

Stan Larson, Dr. Phil., Marriott Library, University of Utah:

ein Bild

“Joseph Smith und sein Tagebuch von Juli 1835 sprechen deutlich vom Übersetzen von Schriftzeichen oder von Hieroglyphen und er fand heraus, dass das eine von Abraham und das andere von Joseph handelte. Es gab also ein Buch Abraham und ein Buch Joseph.“

Edward H. Ashment:

ein Bild

„Er begann mit einigen Schreibern an einem „Alphabet and Grammar“ (Alphabet und Grammatik) der ägyptischen Sprache

ein Bild

zu arbeiten, und wir haben Dokumente,

ein Bild

von denen eines von Joseph Smith selbst geschrieben wurde, mit einigen Hinzufügungen von Oliver Cowdery, und ein anderes in der Handschrift von William W. Phelps. Und zusätzlich haben wir einige Anmerkungen, kleine Zusätze in der Handschrift von Warren Parrish.

Den Herbst und den Winter 1835 hindurch fuhr Joseph Smith damit fort, an dem Projekt zu arbeiten. Schließlich wurden die Mumien und die Schriftrollen in einen oberen Raum des Kirtland-Tempels

ein Bild

gebracht, wo Joseph weiter an der Übersetzung arbeitete. Aber das Übersetzungsprojekt ließ bald nach und Joseph kümmerte sich nun um andere Angelegenheiten, die mit der Führung seiner Gemeinschaft zusammenhingen. Er gründete in Kirtland seine eigene Bank und gab seine eigene Währung heraus.

ein Bild

Aber 1838, als er schließlich Bankrott ging, floh Joseph zu Pferd mitten in der Nacht und kehrte nie wieder zurück.

ein Bild

1839 siedelte sich die Mormonengemeinschaft in einer kleinen Stadt an den Ufern des Mississippi an, die als Commerce, Illinois,

ein Bild

bekannt ist. Joseph nannte die Stadt in Nauvoo um, ein hebräisches Wort, das „schön“ bedeutet.

Jan Shipps:

ein Bild

„Ich meine, es war ein Ort mit einigen Häusern und zwei Läden, denke ich; es war einfach eine kleine Stadt, ein wilder Flecken, aber sie befand sich an einem wirklich schönen Platz, an dem vielleicht 20, 25, 30 Leute wohnten, und sie wurde innerhalb von 5 Jahren in Illinois eine große Stadt.“

ein Bild

In Nauvoo würde Joseph seinen größten Ruhm erlangen.

ein Bild

Er war Bürgermeister der Stadt und hatte seine eigene Miliz

ein Bild

mit fast 3000 Mann zu einer Zeit, als das US-Militär insgesamt weniger als 9000 hatte. Und es gab sogar eine Bewegung, die Joseph zur Präsidentschaft der Vereinigten Staaten nominierte.

ein Bild


weiter

Laut Joseph Smith hat er das Buch Abraham von einer Papyrusrolle aus dem Ägyptischen übersetzt. Als die Papyri wiedergefunden wurden, war man gespannt, ob Joseph Smith tatsächlich richtig übersetzen konnte.
Insgesamt waren schon 19386 Besucher (44814 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=