Anhäufungen von Unsinn

Es scheint so, dass Dr. Nibley uns die Papyri vergessen und das Buch Abraham auf Grund seiner Ähnlichkeit mit einer Anzahl von alten apokryphischen Schriften beurteilen lassen möchte. Er schrieb folgendes in einem Artikel, der in Dialogue: A Journal of Mormon Thought veröffentlicht wurde:

"Aber nach allem: Was erzählen uns die Papyri? Dass Joseph Smith sie hatte, dass er sie studierte und dass das kleinste und höchst unbedeutend aussehende auf einer mysteriöse Weise mit der Köstlichen Perle in Verbindung gebracht wird. Es gibt hier wirklich sehr wenig neues, das Licht auf das Buch Abraham werfen würde. Wir müssen uns anderswo nach weiterem Licht und weiterer Erkenntnis umschauen ... Wir befinden uns vollkommen im Dunkeln darüber, wie es erstellt wurde, aber wir sind alles andere als hilflos gegenüber der Fülle an ausführlichem Material, das es uns bietet, womit wir es prüfen können. Die merkwürdige Geschichte, die merkwürdigen Riten, die merkwürdigen Lehren, sie alle begegnen uns wieder und wieder in alten Quellen, weit entfernt von Ägypten, aber sie alle werden mit dem Namen Abraham in Verbindung gebracht ...Kein ägyptischer Beweis, vielleicht, aber ägyptische Quellen sind nicht die einzigen Quellen und es ist Torheit mit einem Urteilsspruch über das Buch Abraham anzukommen, bevor wir nicht vollständig und sorgfältig die große und wachsende Sammlung alter Abrahamischer Literatur studiert haben, selbst wenn wir Jahre brauchen, um hindurchzukommen.

Denn nach alledem ist das Buch Abraham selbst ein Buch von Legenden über Abraham, das nur im Lichte anderer solcher Legenden getestet werden kann, die uns wenigstens Hinweise geben, ob Joseph Smith alles erfunden hat oder nicht ...

Nun ist die Abraham-Literatur natürlich ein großer Mischmasch von Zeug das aus vielen verschiedenen Quellen und vielen verschiedenen Jahrhunderten stammt. Aber wegen der Art und Weise, wie Legenden in alten Zeiten überall herum ausgetauscht wurden, mit sehr alten und authentischen Anteilen, gerieten sie manchmal an die unwahrscheinlichsten Orte und wurden dabei oft in Anhäufungen von Unsinn vergraben. Wir können der Verpflichtung, alles zu lesen, nicht entrinnen...

Somit ist es jetzt an der Zeit, die andere Seite der Geschichte zu hören, denn nach allem ist es dennoch möglich, dass es Dinge gibt, die zu Gunsten des Buches Abraham gesagt werden können." (Dialogue: A Journal of Mormon Thought, Sommer 1968, S. 102-105)

Für viele Leute ist es sehr offensichtlich geworden, dass Dr. Nibley nur Ausflüchte macht. Er hat KEINE Antworten für seine Leute und er versucht das Streitgespräch so verwirrt wie möglich zu machen.

Zu beachten sei, dass Dr. Nibley in dem oben zitierten Artikel sagt, dass "das Buch Abraham selbst ein Buch von Legenden über Abraham ..." sei. Nun, was meint er mit dieser Aussage? Wie könnte es ein "Buch der Legenden über Abraham" sein, es sei denn es wurde geschrieben, nach dem Abraham tot war? Wenn Dr. Nibley behauptet, dass das Buch Abraham nach Abrahams Tod erstellt wurde, verleugnet er mit Sicherheit die traditionelle Anschauung bezüglich dieser Sache. Nicht nur erklärt die Einleitung zum Buch Abraham, dass es "von Abrahams eigener Hand auf Papyrus" geschrieben wurde, sondern der Text des Buches selbst steht in der ersten Person:

"... Ich, Abraham, sah, dass es für mich notwendig war, einen anderen Wohnplatz zu finden;" (Köstliche Perle, Abraham 1:1)

Auf jeden Fall möchte Dr. Nibley, dass wir den Beweis, den das "Sensen"-Fragment liefert, ignorieren und „jahrelang“ warten, während er die „Anhäufungen von Unsinn“ und "Legenden" durchsucht, in der Hoffnung etwas finden zu können, dass als Beweis für das Buch Abraham gebraucht werden kann. Solch ein Vorschlag ist absurd. Warum sollten wir den Beweis ignorieren, den der Original-Papyrus liefert, und das Buch Abraham auf Grund der Ähnlichkeit mit einer Anzahl alter apokryphischer Schriften beurteilen? Das Mormonenvolk kann es sich nicht leisten "jahrelang" zu warten, während Dr. Nibley diesen "großen Mischmasch von Zeug" durchsucht. Jetzt ist die Zeit, dem Problem ins Gesicht zu sehen. Der Beweis, der durch den Original-Papyrus geliefert wird, ist sehr deutlich. das Buch Abraham ist ein unechtes Werk. Es hat keine historische Grundlage und es ist deutlich zu sehen, dass es ein Werk Joseph Smiths eigener Phantasie ist!


 

weiter

Laut Joseph Smith hat er das Buch Abraham von einer Papyrusrolle aus dem Ägyptischen übersetzt. Als die Papyri wiedergefunden wurden, war man gespannt, ob Joseph Smith tatsächlich richtig übersetzen konnte.
Insgesamt waren schon 18283 Besucher (41760 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=