Abrahams Signatur

Zunächst, die Mormonenführer behaupteten, dass Joseph Smith die Originalpapyri hatte, auf die Abraham und Josef schrieben. Doch behaupteten Ägyptologen, dass die Faksimiles bewiesen, dass die Papyri späteren Datums wären. Dr. Nibley versucht die Position der Kirche mit den Meinungen, die Ägyptologen äußerten, in Einklang zu bringen, indem er erklärte:

"Der häufigste Einwand gegen die Echtheit der Faksimiles ist, dass sie zu späten Datums sind, um von Abraham gezeichnet worden zu sein. Aber Joseph Smith behauptete nie, dass sie autographische Handschriften wären oder dass sie auf die Zeit Abrahams zu datieren sind." (Improvement Era, Februar 1968, S. 20)

Dr. Nibley irrt sich in dieser Hinsicht mit Sicherheit. Joseph Smith behauptete nämlich doch, dass sie eigenhändige Handschriften wären. Josiah Quincy verkündete, dass Joseph Smith ihm folgendes gesagt hätte: "'Dies ist die Handschrift Abrahams, des Vaters der Glaubenstreuen', sagte der Prophet. ’Und dies ist die Handschrift Moses und diese Zeilen wurden von seinem Bruder Aaron geschrieben.'" (Figures of the Past, wie in Among the Mormons, S. 136, 137 zitiert)

1840 wurde folgende Erklärung Joseph Smiths zitiert:

"'Diese altertümlichen Berichte', sagte er, 'werfen großes Licht auf die Sache des Christentums ... Ich werde euch zeigen, wie ich bestimmte Teile auslege. Da', sagte er, indem er auf ein bestimmtes Schriftzeichen deutete, 'das ist die Signatur des Patriarchen Abraham.'" (Quincy Wig, 17. Okt. 1840, S. 1, wie in Ancient Records Testify in Papyrus and Stone von Sidney B. Sperry, S. 52, zitiert)

Am Anfang des Manuskripts des Buches Abraham finden wir folgende Erklärung Joseph Smiths: "Übersetzung des Buches Abraham, das von seiner eigenen Hand auf Papyrus geschrieben und in den Katakomben Ägyptens gefunden wurde." In der Einleitung des Buches Abraham, wie es jetzt von der Mormonenkirche veröffentlicht wird, finden wir folgende Erklärung: "Eine Übertragung von alten Aufzeichnungen, ... Die Schriften Abrahams aus der Zeit, da er in Ägypten war, das Buch Abraham genannt, von ihm mit eigener Hand auf Papyrus geschrieben." (Köstliche Perle, S. 27) Folgende Erklärung erscheint in Progress in Archaeology, Brigham-Young-Universität, 1963, S. 24, 25: "Ein Datum für die Schriftrolle Abrahams festzulegen, ist ein schwieriges Problem. Denn zum einen glaubt man, dass der Patriarch selbst im 20. Jahrhundert v. Chr. Geb. gelebt hat ... wenn auch die ursprüngliche Abfassung des Buches Abraham vielleicht zum 20. Jahrhundert v. Chr. Geb. zurückdatiert werden kann, so sind die Mumien, mit denen zusammen seine Schriftrolle gefunden wurde, offensichtlich auf etwa 1400 Jahre später (6. Jahrhundert v. Chr. Geb.) und möglicherweise sogar bis 1900 Jahre später (1. Jahrhundert v. Chr. Geb.) zu datieren.

Offensichtlich war folgendes passiert, nämlich dass die Schriftrolle von Abraham über eine Linie von Personen weitergereicht wurde, die ihre Heiligkeit achteten, einschließlich seiner Nachkommen Joseph, Moses und Aaron, die ihre eigenen Schriftzüge hinzufügten. Spätere Besitzer der Schriftrolle ... mussten nicht notwendigerweise in der Lage gewesen sein, ihre Schrift zu lesen oder ihren Inhalt zu verstehen, sondern sie hatten nur den Wunsch, sie zu besitzen und mit ihr wegen der vermuteten magischen Kraft eines so alten Gegenstandes bestattet zu werden."

Ross T. Christensen von der Brigham-Young-Universität schrieb:

"Abraham schrieb im zwanzigsten Jahrhundert v. Chr. Geb.. Seine Schriftrolle wurde im siebzehnten und dreizehnten Jahrhundert ergänzt, ...

Anscheinend, nachdem Abraham auf seine Schriftrolle geschrieben hatte, wurde sie über eine Linie von Nachfolgern weitergereicht. Ich weiß nicht, wer sie waren, so waren doch einige seine Nachkommen: Josef, Moses und Aaron." (Pearl of Great Price Conference, 10. Dezember 1960, 1964er-Ausgabe, S. 23)

Wilford Woodruff, der später der vierte Präsident der Mormonenkirche wurde, gab in seinem Tagebuch folgende Erklärung ab:

"Der Herr segnet Joseph mit der Macht, die Geheimnisse des Königreiches Gottes zu offenbaren, durch den Urim und Thummim alte Berichte und Hieroglyphen, die so alt wie Abraham und Adam sind, zu übersetzen. Joseph der Seher hat uns etwas aus dem Buch Abraham präsentiert..., das von ihm mit eigener Hand geschrieben wurde, aber vor dem Wissen des Menschen in den letzten viertausend Jahren verborgen war, aber es ist jetzt durch die Gnade Gottes ans Licht gekommen." (Personal Diary of Wilford Woodruff, wie von James R. Clark in Pearl of Great Price Conference, 1964er-Ausgabe, Seite 58, zitiert)

George Q. Cannon gab folgende Erklärung: "Dieses Buch wurde von der HAND ABRAHAMS geschrieben, während er in Ägypten war und es wurde bewahrt durch die wunderbare göttliche Vorsehung durch all den Wandel der Zeit und die Gefahren der Entfernung, um die Hand des Propheten Gottes in dieser letzten Dispensation zu erreichen." (The Life of Joseph Smith the Prophet, 1888, S. 187, 188, wie in Joseph Smith, Jr., As A Translator, S. 17, zitiert)

Nun, da wir den Original-Papyrus haben, von dem Joseph Smith das Buch Abraham 'übersetzte', können wir vollkommen sicher sein, dass es NICHT von Abraham mit "eigener Hand" geschrieben wurde. Tatsächlich wurde es wahrscheinlich nicht eher als um die Zeit Christi geschrieben, was fast 2000 Jahre nach Abrahams Zeit wäre. Mr. Heward hat einige Arbeit auf die Datierung des "Sensen"-Papyrus verwandt, indem er es mit anderen Beispielen hieratischer Schriften verglich. Seine Untersuchungen führten ihn zum Glauben, dass er wahrscheinlich nicht eher als um die Zeit Christi oder sogar später geschrieben wurde. Der Ägyptologe Richard A. Parker ist zur selben Schlussfolgerung gekommen. Gemäß den Herausgebern des Dialogue erklärte Professor Parker, dass er "die beiden Fragmente des Buches der Atmung, die in Kirchenbesitz sind, ins erste Jahrhundert vor oder ins erste Jahrhundert der christlichen Ära datieren würde ..." (Dialogue: A Journal of Mormon Thought, Sommer 1968, S. 86). Klaus Baer von der University of Chicago scheint ebenfalls mit der Datierung dieses Fragments überein zu stimmen: "Die Handschrift stammt aus der späten ptolemäischen oder frühen römischen Periode um die Zeit Christi herum." (ebenda, Herbst 1968, S. 111)

Der Mormonengelehrte John Tvedtnes ist bereit einzuräumen: "Die Papyri selbst stammen aus ptolemäischer oder der frühchristlichen Zeit und kommen somit ungefähr 2 Jahrtausende nach Abraham. Abraham konnte somit nicht der Autor der Papyri sein." (Book of Abraham Symposium, 3. April 1970, S. 72)

Dr. Hugh Nibley scheint gewillt zu sein zuzugeben, dass die Papyri nicht in die Zeit Abrahams zurückdatiert werden können, aber er ist nicht bereit, den ernsten Hinweisen aus dieser Sache ins Gesicht zu sehen: In seinem Buch The Messsage of the Joseph Smith Papyri, Seite 3, schreibt er: „…es ist jetzt dank der fleißigen Nachforschungsarbeiten des niederländischen Gelehrten B. H. Stricker offensichtlich geworden, dass unser Joseph Smiths Buch der Atemzüge zu einer sehr besonderen und begrenzten und einmalig wertvollen Klasse von Dokumenten gehört, die sich um eine einzige priesterliche Familie des oberen Ägypten im ersten Jahrhundert v. Chr. häufen.“

Dr. Nibley wollte uns glauben lassen, dass Joseph Smith behauptete, dass die Papyri nur Kopien waren und nicht die Original-Dokumente. Wir haben aber gezeigt, dass Joseph Smith behauptete, dass die Papyri tatsächlich die "Handschrift Abrahams" enthielten. In der Tat zeigte er einem Mann "ein bestimmtes Schriftzeichen" und sagte ihm, dass es "die Signatur des Patriarchen Abraham" wäre. Trotzdem versucht Dr. Hugh Nibley krampfhaft die Kirchenposition mit den Meinungen, die von Ägyptologen zum Ausdruck gebracht werden, in Übereinstimmung zu bringen. Diese Aussöhnung ist jedoch unmöglich.

weiter

Laut Joseph Smith hat er das Buch Abraham von einer Papyrusrolle aus dem Ägyptischen übersetzt. Als die Papyri wiedergefunden wurden, war man gespannt, ob Joseph Smith tatsächlich richtig übersetzen konnte.
Insgesamt waren schon 18726 Besucher (42892 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=